Übersetzt am 20. März 2006
        

Einige Häretiker in
der Physik…


Hérétique





  • Alle wissenschaftliche Arbeiten von Herrn Maurice Allais beschäftigen sich mit der Schwerkraft, der Geschwindigkeit des Lichtes und der Anisotropie des Weltraumes.

    Maurice Allais hat, in einer ersten Phase, seine eigenen Experimentierungen durchgeführt, die ihn dazu geleitet haben, das Vorhandensein von Phänomenen festzustellen, die mit den gängigen anerkannten Theorien im Widerspruch stehen. Er hat daraus eigene Rückschlüsse gezogen ; nach diesen hätte die Lichtgeschwindigkeit keinen gleichbleibenden Wert, sondern würde je nach Richtung ( leicht ) variieren. Das hat ihn dazu gebracht, auf die Existenz des "Ether" und der Anisotropie im Weltraum zu schließen.

    In einer zweiten Phase, und um seine eigenen Ergebnisse zu unterstützen, hat sich Maurice Allais entschlossen, die Details der Ergebnisse von Experimentierungen nachzuprüfen, die in der Vergangenheit in den USA, von Michelson und Morley in 1887, von Morley und Miller in 1902, 1904 und 1905, und von Miller in 1925, 1926 und 1930, durchgeführt wurden. Auf diese Weise hat er zeigen können, daß diese Ergebnisse die gleichen Anomalien ( wie erwartet ) aufwiesen, die den damaligen Experimentierenden entweder entgangen waren, oder vernachlässigt wurden.

    Heute behauptet Maurice Allais mit größtem Nachdruck, daß diese Anomalien real und unbestreitbar sind, und daß sie die Gesetze der Relativität in Frage stellen würden, damals von Lorentz und Poincaré entdeckt, aber die in der Öfentlichkeit besser unter dem Namen Einsteinschen Gesezten bekannt sind.

    ( Dieser Aufsatz ist unmittelbar aus der Webseite von Michel Gendrot entnommen, die Herrn Maurice Allais gewidmet ist )

     

  • Die synergetische Theorie von Franck Vallée.

  • Die Holophysik von Francis M. Sanchez.

  • Jean E. Charon und die von ihm genannte komplexe Relativität ( Der Geist, dieser Unbekannter ).

  • Jean-Pierre Petit für die MagnetoHydroDynamik und die dunkle Materie.

  • Herr Dr Marcel Pagès, und viele Andere, über die Anti-Gravitation.

  • Jean-Pierre Vigier, der gegenüber der Quanten-Mechanik und ihren auf Wahrscheinlichkeiten basierten Aspekten noch Widerstand leistet. Er macht den schwefelumhüllten " Äther " wieder aktuell ; und wie manche andere Forscher, tastete er sich auch an die kalte Kernfusion heran.

  • Viele Forscher, wie beispielsweise Tom Bearden, haben ebenfalls die Arbeiten des genialen TESLA wieder aufgenommen, und treiben diese im Bereich der freien Energie voran.

  • Der geniale und außergewöhnliche Forscher Jean-Louis Naudin...

  • Viel zu wenige Wissenschaftler interessieren sich für den "Pyramiden-Effekt".

  • Wie auch für die Kristallerie, die Alun-Pyramide des Herrn Normand Boivin...

  •  

    Im Bereich der Patent-Anmeldungen, alles was das Perpetuum Mobile betrifft, wird jetzt systematisch abgelehnt. Es ist ja strengstens verboten, den Gesetzen der Physik zu widersprechen. Doch suchten oder suchen etliche Forscher noch danach, was in der Physik dem "philosophischen Stein" der Alchemisten entsprechen würde.
    In der Vergangenheit gibt es mindestens einen sehr verwirrenden Fall :
    Die Orffyreus Maschine, s. auf der Seite : Quant'Homme.

    Man erklärt uns, daß eine Perpetuum Mobile-Maschine nicht existieren kann, es sei denn, man würde die Gesetzte der Thermodynamik übertreten, die nun perfekt und in eindeutiger Weise festliegen. Die Frage ist aber : Könnte man sich denn nicht ein System ausdenken, das die beträchtliche Energe der quantischen Leere ausnützt, oder eine Kraft, die unerschöpflich und quasi ewig erscheint, nämich die Gravitation ( Schwerkraft ) ?
    Die Entdeckung von Aldo Costa würde es zweifellos sehr verdienen, dass man sich etwas mehr dafür interessiert !


    "Und sie dreht sich doch..."

  • Seit Einstein fasziniert die Strutur des Alls alle Leute. Wir leben in einem drei-dimensionalen Raum, und dazu noch die Zeit als vierte Dimension. Ein Mensch machte eine Begegnung des 5. Types, Eric Julien.
    Aus seinen Kontakten mit neuen verblüffenden Elementen, kam heraus, dass diese Elemente es ermöglichen, unser Weltkonzept neu zu orientieren. Die Zeit enthält ebenfalls 3 Dimensionen...

  • und so weiter...


Fortsetzung folgt


 


Andere Heretiker in :

Archäologie         Paläontologie         Wissenschaften vom Leben         Parapsychologische Phänomene         UFOs         Wissenschaften der Erde         Himmelskunde         Kryptozoologie      


Zurück zur Seite der Heretiker

Les hérétiques



Die Unmöglichen Entdeckungen

Übersicht       Die "news"       Heretiker        Archäologie        Paläontologie        Wissenschaften vom Leben        Parapsychologische Phänomene        UFOs        Wissenschaften der Erde        Himmelskunde        Wissenschaften der Physik        Mathematik        Märchen und Legenden        Kryptozoologie        Sindonologie       



Vielen Dank !   François de Sarre, für die Übersetzung.


Copyright Les Découvertes Impossibles © 2000-2008 All rights reserved Marc ANGEE,
http://www.ldi5.com      email : marcogee@wanadoo.fr